brief

Oo de Lally.

Liebes zu Hause,
 
Bath hat mich mit reichlich Sonne, Cider und Yorckshire Pudding empfangen und moechte mich am Liebsten nicht mehr gehen lassen. Zum sonntaeglichen Afternoon Tea wurde ich zur Kroenung gestern in das Rosamunde-Pilcher-Landhaus der Grosseltern eingeladen. Zum Tee gab es Selbstgebackenes und Familiengeschichten und einen uebergrossen, geistig zurueckgebliebenen Labrador mit Heuschnupfen, dessen Kopf bei jedem Niesen mit einem lauten RUMS auf den Fussboden knallte (…kein Wunder, dass das Tier so daemlich war).
 

Was fuer liebe Menschen und was fuer ein warmer Empfang auf der Insel!
 
Morgen geht es fuer mich trotzdem weiter  - und zwar nach Sherwood Forest. Seit Tagen schon habe ich einen “Earworm” – ein Ausdruck, den es in England nicht gibt und den ich vehement versuche, hier einzufuehren. Spread the word! Einen Ohrwurm also:
 
Ich bin gespannt wie Robin Hoods Flitzebogen und melde mich bald wieder aus dem Wald!
 
Oo-de-Lally,
Eure Gesa
 
PS: Auf dem Weg nach Deutschland befindet sich uebrigens der erste von sechs Briefen, die ich von unterwegs schreibe… Wer den wohl bekommen wird?
 

 

 

 

_12stamp    

...Willst du geheime Geschichten

direkt ins Postfach bekommen?

   

Gesa Neitzel

Hallo! Schön, dass du da bist. Ich bin Gesa aus Berlin und mir gehört der Laden. Hier erzähle ich von meinen Reisen um die Welt und immer auch ein Stück mehr zu mir selbst.

  1. Anonymous sagt:

    Daumen hoch!!!
    Viel Spaß im Wald!
    ++++heide+++

... Ich möchte auch was dazu sagen:

Hierlang für noch mehr Abenteuer!schliessen
oeffnen